TVO

TV Oberkirch festigt Platz zwei

Handball-Südbadenligist TV Oberkirch tut sich gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier lange schwer, wird am Ende aber beim 32:27 ihrer Favoritenrolle gerecht.

Handball-Südbadenligist TV Oberkirch ist mit dem erhofften Heimsieg aus der siebenwöchigen Winterpause gestartet und hat mit nun 16:6 Punkten Platz zwei der Südstaffel gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Daniel Kempf bezwang die SG Ohlsbach/Elgersweier am Samstagabend vor rund 150 Zuschauern in der Oberdorf-Sporthalle am Ende verdient mit 32:27 (15:15), brauchte aber einige Zeit, um wieder in den Rhythmus zu finden. ,,Wir haben uns am Anfang etwas schwer getan, nach der längeren Pause wieder in den Wettkampf-Modus zu kommen. Aber damit hatte ich gerechnet“, kam es für TVO-Trainer Daniel Kempf nicht überraschend, dass die Gäste über 40 Minuten auf Augenhöhe agierten.

Kein Zugriff
Zwar erwischte Oberkirch den besseren Start und lag nach Treffern von Timo und Dennis Roll sowie Stefan Kofler mit 3:1 vorne (4. Minute), doch die SG OEL ließ sich so früh im Spiel nicht abschütteln. Insbesondere Kreisläufer Vincent Oßwald bekam die Oberkircher Abwehr in der Anfangsphase nicht in den Griff, sodass die SG zum 5:5 ausgleichen konnte (10.). ,,Ohlsbach/Elgersweier hat das gut gemacht. Wir waren in der Abwehr zu passiv und haben keinen Zugriff bekommen“, sah Kempf gerade in der Defensive viel Luft nach oben. Doch die Partie blieb ausgeglichen, ständige Führungswechsel blieben auf der Tagesordnung, sodass sich nach dem 2:0 bis zum 15:15-Pausenstand keine Mannschaft in Halbzeit eins mehr als ein Tor vom Gegner absetzen konnte.

,,In der zweiten Halbzeit haben wir uns vor allem in den Bereichen Aggressivität und Beinarbeit gesteigert, haben mehr Zweikämpfe gesucht und waren aktiver in der Abwehr. Folgerichtig haben wir uns dann auch abgesetzt“, so Kempf, der Torwart Henrik Nebel ein Sonderlob aussprach: ,,Er hat sehr gut gespielt, gerade in der zweiten Halbzeit wichtige Bälle gehalten und uns so die nötige Stabilität gegeben.“

Gäste in Führung
Doch bis die Oberkircher die Gäste abschütteln konnten, dauerte es bis zur 43. Spielminute. Zuvor lag Ohlsbach/Elgersweier zwischenzeitlich nach Treffern von Jonas Huber zum 15:17 (32.) und dem neunfachen Torschützen Marvin Lehmann zum 16:18 (33.) sogar mit zwei Toren in Front. ,,Gerade Marvin Lehmann spielt mit viel Selbstvertrauen. Ihn haben wir mal mehr mal weniger in den Griff bekommen“, gab Daniel Kempf zu. Doch zwischen Minute 42 und 45 bogen die Hausherren, in deren Reihen Samuel Siefermann (7), Timo Roll (6) und Dennis Roll (5) die zuverlässigsten Torschützen waren, die Partie mit drei Treffern in Serie um, sodass sich der TVO von 22:21 auf 25:21 absetzen konnte. Spätestens beim 30:24 (56.) durch Marc Mössner war das Spiel entschieden.

Nächste Woche gegen Freiburg
,,Es ging darum, einen guten Start hinzulegen und die zwei Punkte im Kampf um die Aufstiegsrunde einzufahren. Auch wenn wir uns die Sicherheit erst im Spielverlauf geholt haben“, war Kempf – auch mit Blick auf das anstehende Heimspiel nächste Woche gegen den direkten Konkurrenten HU Freiburg – zufrieden: ,,Es bleibt spannend, gegen Freiburg können wir aber einen großen Schritt machen.“

TV Oberkirch – SG OEL 32:27 (15:15)
Oberkirch: Wachsmann, Nebel; Siefermann 7, Brandstetter 1, D. Roll 5, Gross, Ücker, Schlenk, Mössner 4, Kofler 3, Barberic 3, Schmidt 3, T. Roll 6/1
SG OEL: Waidele, S. Huber; Sieverding 1, Räpple, Oßwald 4, S. Bruder 1, Lehmann 9/3, F. Bruder, Kurz 1, Isenmann 1, Richter 4, Echle 3, J. Huber 3.

Comments are closed.