TVO

TV Oberkirch dreht das Spiel

Der TV Oberkirch hat im ersten Spiel des Jahres in der Handball-Südbadenliga für einen echten Paukenschlag gesorgt und nach deutlichem Rückstand noch mit 30:28 (11:15) beim Tabellenzweiten BSV Phönix Sinzheim gewonnen.

Es war der zweite Sieg in Folge für die Renchtäler, die mit nun 10:18 Punkten wieder Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle haben. ,,Das war schon sehr wichtig, damit der Sieg gegen Helmlingen vor Weihnachten nicht verpufft. Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Wochen gehen“, zeigte sich TVO-Trainer Daniel Kempf glücklich über das Ergebnis vom Samstagabend.
Der Auftritt seiner Mannschaft, die ohne den privat verhinderten Max Schmidt auskommen musste, konnte ihn allerdings 40 Minuten lang nicht überzeugen. Die Oberkircher taten sich schwer, ließen die nötige Aggressivität vermissen und liefen deshalb von Beginn an einem Rückstand hinterher. ,,Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Auch wenn spielerisch nicht alles rund läuft, darf es in unserer Situation niemals an Leidenschaft mangeln. Was wir da in der ersten Halbzeit gezeigt haben, war nicht gut“, ärgerte sich der Coach.

Schwacher Beginn

So konnten die personell geschwächten Sinzheimer schnell in Führung gehen. Beim 5:2 betrug der Vorsprung erstmals drei Tore (9.) und auch als der TVO durch Felix Brandstetter und einen verwandelten Siebenmeter von Timo Roll auf 7:8 verkürzte (18.), lief bei den Gästen noch längst nicht alles rund. Ganz im Gegenteil. Der BSV fand immer wieder Lücken in der Oberkircher Defensive und setzte sich auf 15:10 ab. Samuel Siefermann, der seine Knöchelverletzung aus dem Helmlingen-Spiel rechtzeitig auskuriert hatte, sorgte mit dem elften TVO-Treffer für den 15:11-Halbzeitstand.
Trotz des Rückstandes war Kempf guten Mutes für die zweite Halbzeit. ,,Ich hatte nie das Gefühl, dass hier nichts geht. Zumal wir ja nicht unsere Leistung gebracht haben“, so der Coach, der allerdings auch in der zweiten Hälfte zunächst auf die erhoffte Steigerung warten musste. ,,Es war alles sehr lasch, emotionslos, teilweise sogar langweilig“, fand er. Bis zum 21:15 (40.) plätscherte das Spiel vor sich hin, eine Wende war zu diesem Zeitpunkt nicht abzusehen.

Fünf Tore in Folge

Doch dann erzielten die Renchtäler durch Felix Brandstetter, Dennis Roll und Samuel Siefermann (3) fünf Treffer in Folge innerhalb von vier Minuten und der TV Oberkirch hatte das Momentum plötzlich auf seiner Seite. ,,Das kann ganz schnell gehen im Handball, wir haben das in dieser Saison ja auch schon umgekehrt erlebt“, weiß Kempf, ,,ein, zwei gute Torhüterparaden, mehrere Gegenstoßtore, besserer Zugriff in der Abwehr – und plötzlich ist man wieder im Spiel.“
Als sich der BSV nach dem 21:20 doch wieder auf 24:21 absetzte (49.), spielte den Gästen eine nicht ganz unumstrittene Rote Karte gegen den Sinzheimer Tim Mügendt nach Foulspiel im Gegenstoß in die Karten. Bei den personell gebeutelten Gastgebern schwanden die Kräfte, wären auf Oberkircher Seite mit jeder gelungenen Aktion das wachsende Selbstvertrauen zu spüren war. Routinier Timo Roll schaffte mit dem 24:24 (52.) den ersten Ausgleich seit dem 1:1 und als Felix Brandstetter den TVO sogar erstmals in Führung brachte (26:25/56.), waren die Weichen für den Auswärtssieg gestellt. Samuel Siefermann und Stefan Kofler konnten schnell auf 28:25 erhöhen und die Oberkircher hatten die Partie plötzlich im Griff. Dominik Gross machte 21 Sekunden vor Schluss mit dem Treffer zum 30:28-Endstand den Deckel drauf.
,,Wir machen Schritte nach vorne, das ist super. Solche Siege sind ganz wichtig für die Entwicklung“, sagt Kempf, der mit seinem Team nun drei Heimspiele in Folge gegen Ehingen, St. Georgen und Kappelwindeck/Steinbach vor der Brust hat: ,,Da können wir uns mit weiteren Siegen wieder richtig gut ins Geschäft bringen.“

BSV Phönix Sinzheim – TV Oberkirch 28:30 (15:11)
Sinzheim: Zimmer, Mandic; Eisele 4/1, Rosatti, Müller 2, Dienel 4, Bossert 1, Vogel 1, Strehlau 6, Mügendt 3, Seiert, Melcher 7/4, Ackermann
Oberkirch: Wachsmann, Nebel; Siefermann 7, F. Brandstetter 5, D. Roll 6, Gross 1, Walz, T. Birk, F. Birk, Kofler 3, T. Roll 7/4, A. Brandstetter 1

Quelle: Mittelbadische Presse, Autor: Marcus Hug

Link: https://handball.bo.de/

Comments are closed.