TVO

Ein unbequemer Gegner für den TV Oberkirch

Der TV Oberkirch geht in der Handball-Südbadenliga mit zwei Siegen am Samstagabend im Rücken in das schwere Heimspiel gegen den TV Ehingen. Die bittere Hinspielniederlage ist noch im Gedächtnis.

Handball-Südbadenligist TV Oberkirch ist definitiv im Aufwind. Durch zwei Siege in Folge haben die Renchtäler im Abstiegskampf ein Zeichen gesetzt. Nun folgen vorentscheidende Wochen mit drei Heimspielen in Folge. Den Auftakt macht das Duell mit dem Tabellendritten TV Ehingen am Samstagabend um 20 Uhr in der Oberdorfhalle.
,,Die Stimmung im Training ist gut, so ein Sieg hilft natürlich immer“, hat TVO-Trainer Daniel Kempf beobachtet. Vor allem, wenn es sich um einen Überraschungserfolg beim Tabellenzweiten handelt. In Sinzheim lagen die Oberkircher in der Vorwoche 20 Minuten vor Schluss noch mit fünf Toren zurück, um am Ende einen 30:28-Sieg mit nach Hause zu nehmen. ,,Das war sehr wichtig, jetzt müssen wir da weitermachen“, fordert Kempf und setzt großes Vertrauen in seine Mannschaft: ,,Jeder weiß um was es geht und die Entwicklung geht absolut in die richtige Richtung.“

Taktische Varianten trainiert

Der Schwerpunkt in den Übungseinheiten unter der Woche lag auf spielerischen Ansätzen. ,,Wir haben an einigen taktischen Varianten gearbeitet“, berichtet der Coach, der es durchaus als Vorteil ansieht, dass der TVO im Gegensatz zu Ehingen schon am vergangenen Wochenende ran musste. ,,Es ist immer gut, wenn man im Rhythmus ist. Außerdem hat man dann auch wieder Ansätze, an denen man arbeiten kann“, so Kempf.

Trotzdem ist der Respekt vor dem Tabellendritten aus der Bodensee-Region groß. ,,Ehingen ist ein ganz unbequemer Gegner. Sehr robust, mit einem starken Innenblock“, weiß der TVO-Trainer von zahlreichen Duellen aus der Vergangenheit und vom Videostudium der letzten Partien. Mit drei starken Leistungen und sechs Punkten aus den Spielen gegen Freiburg, Kappelwindeck/Steinbach und Scutro hat sich Ehingen in die kurze Winterpause verabschiedet. Im Hinspiel kassierte Oberkirch eine deutliche 19:35-Klatsche. Besonders aufpassen müssen die Renchtäler auf Torjäger Julian Küchler. Auch der äußerst treffsichere Niklas Duffner könnte nach seiner Verletzungspause wieder im Kader stehen.
Personell sind die Vorzeichen beim TVO durchaus gut. Nur der langzeitverletzte Tomislav Barberic fehlt, auch für Jan Ücker dürfte ein Einsatz noch zu früh kommen. Ansonsten stehen Kempf alle Spieler zur Verfügung. ,,Die drei Heimspiele sind natürlich richtig verlockend“, sagt der Coach mit Blick auf das Punktekonto, ,,aber wir unsere Top-Leistung bringen, um tatsächlich gewinnen zu können.“

Quelle: Mittelbadische Presse, Autor: Marcus Hug

Link: https://handball.bo.de/

Comments are closed.